Erstellt am 23. November 2014, 15:00

von APA/Red

Alkolenker flog 50 Meter durch die Luft. Rund 50 Meter ist ein betrunkener Lenker Sonntagfrüh in Schwanenstadt im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich mit seinem Auto durch die Luft geflogen:

Der 20-Jährige verlor kurz vor der Ortseinfahrt die Herrschaft über sein Auto und kam von der Straße ab. Das Auto rammte einen Leitpflock und hob ab. Der verletzte Fahrer konnte noch selbst die Rettung verständigen, berichtete die Polizei.

Totalschaden und Führerschein weg

Der Mann aus Eberschwang (Bezirk Ried) raste gegen 5.00 Uhr durch einige Sträucher, rammte noch eine Schneestange und landete nach dem spektakulären Flug vor einer Unterführung. Der Lenker wurde in das Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert. Der Führerschein ist ihm vorläufig abgenommen worden. Am Auto entstand Totalschaden.

Nur eine Stunde später passierte im Bezirk Linz-Land ein weiterer Unfall mit einem Betrunkenen. Die Fahrlizenz konnten Polizisten einem 19-Jährigen in St. Marien aber nicht wegnehmen. Der Mann hatte sich ohne einen Führerschein zu besitzen hinter das Steuer eines nicht zum Verkehr zugelassenen Wagens gesetzt. In einer Kurve kam der Bursch von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der Lenker verständigte noch selbst die Polizei. Ein Alkotest ergab 1,34 Promille. Sein gleichaltriger Beifahrer aus Haid wurde verletzt. Die Rettung brachte ihn in das AKH Linz. Der Fahrer suchte selbst einen Arzt auf.