Erstellt am 20. Januar 2015, 10:44

Alkolenker rastete bei Polizeikontrolle aus. Ein 55-jähriger Linzer ist Dienstag gegen 1.50 Uhr bei einer Verkehrskontrolle im Stadtgebiet ausgerastet: Der Mann raste in seinem Pkw laut "picturenews.at" mit 150 km/h durch die Stadt und soll rund zwei Promille Alkohol intus gehabt haben.

Der Lenker weigerte sich bei der Verkehrskontrolle, nach einem erhöhten Messwert im Vortest einen Alkoholtest zu machen. Stattdessen raste er mit seinem Auto davon. Die Polizei spricht von überhöhter Geschwindigkeit und mehreren Übertretungen der Verkehrsordnung.

Der 55-Jährige blieb schließlich in der Rilkestraße stehen. Als er aufgefordert wurde, seinen Wagen zu verlassen, fuhr er auf einen Polizisten los. Der Beamte rettete sich durch einen Sprung zur Seite und verletzte sich dabei an der Hand.

Der 55-Jährige konnte dann doch festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert werden. Da er abermals einen Alkoholtest verweigerte, wird er nun so angezeigt, als hätte er 1,6 Promille gehabt, erklärte die Polizei. Der Wert aus dem Vortest zähle nicht.