Erstellt am 17. März 2015, 11:02

von APA/Red

Trainingsbestzeit für Vonn - Fenninger angeschlagen. Lindsey Vonn hat auch im zweiten Training für die letzte Weltcup-Abfahrt der Saison in Meribel klargemacht, dass sie Nummer-eins-Anwärterin auf den Tagessieg und die kleine Kristallkugel ist.

Die US-Amerikanerin verwies am Dienstag die Slowenin Tina Maze (+0,74 Sek.) und die Österreicherin Nicole Hosp (0,94) auf die Plätze zwei und drei. Anna Fenninger verzichtete wegen Knieschmerzen.

Vonn liegt im Abfahrtsweltcup 35 Zähler vor Fenninger, sie peilt ihre siebente kleine Kristallkugel in dieser Disziplin an. Fenninger ließ das Training aus, sie hatte beim Einfahren bei schlechter Sicht nach einer harter Landung Probleme mit ihrem Knie. Laut Manager Klaus Kärcher ist es "nichts Arges" und handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Im ersten Training war Fenninger Sechste gewesen, mit 1,09 Sekunden Rückstand auf die Trainingsschnellste Vonn.

Zweitbeste ÖSV-Läuferin am Dienstag war Nicole Schmidhofer als Elfte (1,49), Elisabeth Görgl folgte als 13. (1,62) und Cornelia Hütter als 15. (1,98.). Fenninger war im ersten Training am Montag Sechste, sie hatte 1,09 Sekunden Rückstand auf die US-Amerikanerin Lindsey Vonn. Im Disziplinweltcup liegt die Salzburgerin als Zweite 35 Zähler hinter Vonn, im Gesamtweltcup hat sie 30 Zähler Vorsprung auf die Slowenin Tina Maze.