Erstellt am 28. September 2016, 09:59

Fast alle Standorte verkauft. Die Verwertung der "Alt-Wien"-Kindergärten ist fast abgeschlossen. Nach 25 bereits verkauften Standorten werden "nach intensiven Verhandlungen" voraussichtlich noch diese Woche sieben weitere den Besitzer wechseln, teilte Insolvenzverwalter Philipp Dobner am Mittwoch mit.

Nur noch zwei Standorte sowie ein Materiallager sind nicht veräußert  |  APA

Somit befinden sich nur noch zwei Standorte sowie ein Materiallager unter dem Dach des insolventen "Alt-Wien"-Vereins.

"Die Bemühungen dieser Woche sind darauf gerichtet, die restlichen Standorte zu verwerten und den operativen Betrieb der Schuldnerin - mit Ausnahme des Standortes Linzer Straße 238 - pünktlich mit Ende September herunterzufahren", teilte Dobner mit. Für die betreffende Einrichtung in Penzing mit rund 30 Kindern und sechs Dienstnehmern laufen momentan Verhandlungen mit der Stadt über eine Weitergewährung einer Förderung auch im Oktober.

Betroffene Eltern erhalten von den Standortleiterinnen des jeweiligen Kindergartens Informationen, wer die Einrichtung übernommen hat. Darüber hinaus steht weiterhin die Kindergartenhotline von Alt-Wien unter 406 61 44 zur Verfügung.