Erstellt am 07. März 2015, 21:02

Altach überraschte in Salzburg. Aufsteiger Altach hat am Samstag in der 24. Runde der Fußball-Bundesliga einen 1:0-Auswärtssieg gegen Tabellenführer Salzburg gefeiert. Neuer Vierter ist Sturm Graz, die Steirer verwiesen den Wolfsberger AC mit einem 2:0-Heimerfolg auf Rang fünf. Ried setzte sich zu Hause gegen Grödig 2:1 durch.

Die Salzburger mussten sich Aufsteiger Altach am Samstag im Schlager der 24. Runde zu Hause nicht unverdient mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Das Goldtor erzielte Ismael Tajouri (50.). Salzburg-Kapitän Jonatan Soriano schoss in der Schlussphase einen Elfmeter über das Tor (83.).

Altach schloss nach Punkten zum Tabellenzweiten Rapid auf, der erst am Sonntag im Wiener Derby auf die Austria trifft. Neun Zähler fehlen dem Verfolgerduo auf Spitzenreiter Salzburg, der im fünften Ligaspiel im Frühjahr die erste Niederlage kassierte. Zwölf Runden sind noch zu spielen.

Grazer verdiente Sieger

Sturm Graz feierte zuvor einen verdienten 2:0-(0:0)-Heimerfolg gegen den Wolfsberger AC. Die Steirer siegten dank Treffern von Roman Kienast (64.) und Thorsten Schick (80.) und lösten damit die Kärntner als Tabellenvierter ab. Beide Teams beendeten die Partie in Unterzahl.

Die SV Ried setzte sich dank eines Kopfball-Eigentores von Ione Cabrera (13.) und eines Treffers von Gernot Trauner (77.) durch, den Grödigern war durch Emmanuel Sunday der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen (45.). Grödig musste in der Schlussphase in Unterzahl auskommen, denn Thomas Goiginger sah die Rote Karte (68.). Für die Rieder war es nach zwei Unentschieden der erste Heimsieg des Jahres, die Grödiger verloren hingegen auch ihre dritte Partie im Jahr 2015.

Admira bleibt Tabellenletzter

Admira Wacker Mödling bleibt indes im Besitz der "Roten Laterne". Die Südstädter mussten sich am Samstag in einem kampfbetonten Niederösterreich-Duell des Letzten mit dem Vorletzten Wiener Neustadt auswärts mit einem torlosen Remis begnügen und liegen weiter zwei Punkte hinter dem direkten Rivalen.