Erstellt am 27. April 2015, 08:16

von APA/Red

Schieder fordert sechste Urlaubswoche für alle. Die sechste Urlaubswoche für alle Arbeitnehmer wird wieder zum Thema: SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder forderte in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "Trend" diese Maßnahme, "um Arbeit fairer zu verteilen".

Man müsse "weg von starren Arbeitszeitmodellen, hin zu mehr Flexibilität" kommen. Die Leute wollten "freie Tage zwischendurch", so Schieder. Die ÖVP sprach sich dagegen aus.

Die sechste Urlaubswoche ist laut Schieder "ganz wichtig". Heute seien kaum mehr Menschen so lang bei einem einzelnen Unternehmen, dass sie regulär auf diese sechste Woche kommen - "die sollte allen zustehen", so der SPÖ-Klubchef. Zuletzt war der Ruf nach einer sechsten Urlaubswoche vor knapp zwei Jahren aus der Gewerkschaft gekommen.

ÖVP gegen sechste Urlaubswoche

Die ÖVP sprach sich am Sonntag gegen eine sechste Urlaubswoche aus und erteilte damit der Forderung von SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder eine Absage. "Mit solchen Ideen werden wir den Standort Österreich in der derzeitigen schwierigen Lage der Wirtschaft nicht flott bekommen", sagte ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel in einer Aussendung.

Auch der ÖVP-Wirtschaftsflügel kann einer sechsten Urlaubswoche für alle Arbeitnehmer nichts abgewinnen. Diese "gefährdet Wohlstand und Beschäftigung", warnt Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner. Für das Team Stronach stellt sich die Frage nach mehr Urlaub ebenfalls nicht.