Erstellt am 01. August 2014, 09:37

Arbeitslosigkeit im Juli wieder gestiegen. Die Arbeitslosigkeit ist im Juli in Österreich weiter gestiegen. Ende Juli waren 351.313 Personen ohne Job, um 9,7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen kletterte um 11,6 Prozent auf 286.363, die der AMS-Schulungsteilnehmer um 1,7 Prozent auf 64.950. Um 0,8 Prozent wuchs auch die Zahl der unselbstständig Beschäftigten. Der Trend der vergangenen Monate setzte sich auch im Juli weiter fort, so das Sozialministerium in einer Aussendung: Weiter steigende Beschäftigung und ein darüber hinausgehender Zuwachs des Arbeitskräfteangebots sorge bei nach wie vor schwacher Konjunktur für eine weitere Zunahme der vorgemerkten Arbeitslosen.

Die leichte Belebung bei Exporten und Ausrüstungsinvestitionen reiche noch nicht aus, ein wirtschaftliches Wachstum zu generieren, das die Arbeitslosigkeit senke. "Ohne entsprechende Unterstützung durch die inländische Nachfrage werden, vor allem auch angesichts des weiter steigenden Arbeitskräfteangebots, die Arbeitslosenzahlen mittelfristig nicht spürbar sinken", so die Prognose.