Erstellt am 25. Juli 2016, 18:09

Opfer und Täter waren ein Paar. Der mutmaßliche Gewalttäter und das Opfer der Bluttat von Reutlingen waren ein Paar.

Der 21 Jahre alte Tatverdächtige habe eigenen Angaben zufolge eine Beziehung mit der 45 Jahre alten Frau gehabt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montagnachmittag mit. Beide waren in einer Gaststätte angestellt und kannten sich von der Arbeit.

Die Verletzten standen nach bisherigen Ermittlungen in keiner Beziehung zum Täter. Der Verdächtige war der Polizei bekannt: wegen Körperverletzung, Diebstahls und Drogenbesitzes. Auf der Flucht lief der Täter in ein Fahrzeug und wurde dabei schwer verletzt. Er musste in einem Krankenhaus behandelt werden.