Erstellt am 05. April 2014, 20:59

Augsburg stoppt Bayern-Express. Der FC Augsburg hat am Samstag in der deutschen Fußball-Bundesliga einen historischen Sieg gefeiert.

Die Augsburger rangen den mit einer B-Elf angetretenen FC Bayern München 1:0 nieder und fügten dem amtierenden Triple-Gewinner (Liga, Cup, Champions League) die erste Meisterschaftsniederlage seit 28. Oktober 2012 zu. Seitdem hatten die Münchner 53 Partien in Serie nicht verloren.

Ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt gelang dem VfB Stuttgart, mit einem 2:0 daheim gegen den SC Freiburg schob man sich auf einen Nicht-Abstiegsplatz nach vorne. ÖFB-Teamspieler Martin Harnik sorgte im Finish mit seinem achten Saisontreffer zum 2:0 (89.) für die Entscheidung.

Angesichts des anstehenden Champions-League-Duells mit Manchester United veränderte Bayern-Trainer Pep Guardiola sein Team gleich auf sieben Positionen. Auch der Wiener David Alaba wurde zunächst geschont, für ihn begann sein Landsmann Ylli Sallahi als linker Verteidiger. Einen Tag vor seinem 20. Geburtstag kam Sallahi damit zu seinem Debüt in der Kampfmannschaft des deutschen Rekordmeisters.

Allerdings lief es für die B-Elf der Bayern nicht nach Wunsch. Nach einem Fehler von Mitchell Weiser brachte Sascha Mölders die Augsburger, bei denen Raphael Holzhauser nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel sein Comeback gab, in Führung (31.). Nach der Pause brachte Guardiola Mario Götze, Alaba (für Sallahi) und Thomas Müller ins Spiel, die Bayern drängten aber vergeblich auf den Ausgleich.

Alaba gehörte bei den drückenden Gästen zu den aktivsten Antreibern, in der 68. Minute landete ein Schuss des ÖFB-Stars an der Stange. Damit war die erste Ligapleite seit einem 1:2 gegen Leverkusen fixiert. Erstmals seit mehr als drei Jahren blieb der Titelträger zudem in drei Pflichtspielen in Folge ohne Sieg.

Der 1. FC Nürnberg war mit einer 0:2-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach der große Verlierer im Abstiegskampf. Ohne den gesperrten Steirer Emanuel Pogatetz rutschten die Nürnberger auf Rang 17 ab. Werder Bremen sammelte hingegen mit dem 1:1 zu Hause gegen den Champions-League-Aspiranten FC Schalke 04 einen wichtigen Punkt für den Klassenverbleib.

Zlatko Junuzovic hatte im Finish eine große Chance auf den Sieg, Schalke-Goalie Ralf Fährmann holte seinen Schuss aber aus dem Kreuzeck (83.). Eintracht Frankfurt entledigte sich durch einen 2:0-Heimerfolg gegen den FSV Mainz 05 fast aller Abstiegssorgen.

Champions-League-Viertelfinalist Borussia Dortmund hat indes vor dem Dienstag-Rückspiel gegen Real Madrid in der deutschen Fußball-Bundesliga einen 2:1-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg gefeiert. Im Kampf um Platz zwei hinter Meister Bayern München bzw. einen fixen Champions-League-Platz für die nächste Saison setzten sich die Borussen um drei Punkte vom Reviernachbarn Schalke 04 ab. Robert Lewandowski (51.) mit seinem 17. Saisontor und Marco Reus (77.) sicherten den Westfalen vor gut 80.000 Zuschauern drei Punkte, nachdem Ivica Olic (34.) den VfL in Führung gebracht hatte. Wolfsburg fiel in der Tabelle auf Platz sechs zurück.