Erstellt am 20. Juli 2014, 11:40

von BMI/Red

Autoschieber-Bande ausgeforscht. Beamte der Polizeiinspektion IIz-AGM in der Steiermark führten über einen längeren Zeitraum Ermittlungen gegen internationale Autoschieber-Banden. Sie nahmen mehrere Verdächtige fest. Nach einem Täter wird gefahndet.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Beamte der Polizeiinspektion IIz-AGM nahmen im Dezember 2012 bei einer Kontrolle auf der Südautobahn zwei bulgarische Staatsbürger fest. Sie hatten gefälschte Zulassungsdokumente bei sich und gefälschte Kennzeichen an ihrem Fahrzeug montiert. Bei der kriminaltechnischen Untersuchung wurde festgestellt, dass der 40.000 Euro teure Pkw als gestohlen ausgeschrieben war. Die Festgenommenen wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. 

Bei den folgenden Ermittlungen gelang es den Beamten, mehrere Autoschieber-Banden auszuforschen. Ihre Mitglieder sollen für die Verschiebung von 23 neuwertigen Fahrzeugen verantwortlich sein. Sechs Fahrzeuge konnten durch internationale polizeiliche Kooperation sichergestellt werden. 18 Verdächtige, darunter Anführer und Auftragstäter, wurden ausgeforscht. Die österreichische Justiz hat gegen einen bulgarischen Auftragstäter und einen Mazedonier europäische Haftbefehle erlassen. 

Der bulgarische Auftragstäter wurde in Slowenien verhaftet und nach Österreich ausgeliefert. Dem Mazedonier gelang es unterzutauchen. Nach ihm wird gefahndet. Durch Zusammenarbeit mit der tschechischen Polizei wurden acht weitere Bandenmitglieder verhaftet, darunter der Anführer einer deutsch-türkischen Bande, von der der Handel mit veruntreuten Fahrzeugen ausging.