Erstellt am 07. April 2016, 13:07

Bande ausgehoben: 240.000 Euro Schutzgeld erpresst. Eine kriminelle Bande hat seit dem Jahr 2013 vor allem von Wiener Lokalbesitzern mehr als 240.000 Euro Schutzgeld erpresst.

 |  NOEN, APA

Acht Verdächtige wurden festgenommen, zwei davon in Vorarlberg, teilte das Bundeskriminalamt (BK) am Donnerstag mit. Neben Dutzenden bekannten Fällen gehen die Ermittler von weiteren Opfern und einem Schaden von insgesamt rund 500.000 Euro aus.

Die Beschuldigten - sieben Männer und eine Frau - sitzen in der Justizanstalt Josefstadt in Wien in Untersuchungshaft und verweigern die Aussage. Bei den Köpfen der Bande handelt es sich um einen in Bosnien geborenen Österreicher und einen Tschetschenen.

Die kriminelle Organisation soll vor allem Lokalbesitzer in den Wiener Bezirken Rundolfsheim-Fünfhaus und Ottakring, aber auch Betreiber von Handyshops erpresst haben. Auch weitere Straftaten gehen auf das Konto der "Struja" genannten Verbindung.