Erstellt am 24. Mai 2014, 17:50

von APA/Red

Bankräuber nach Überfall in Wels gefasst. Nach einem bewaffneten Banküberfall Freitag früh ist der Täter in der Nacht auf Samstag gefasst worden.

Der 26-Jährige, der eine Angestellte gefesselt hatte, ist geständig und führte die Ermittler zu einem Versteck in der Nähe des Tatorts, wo er Beute und Ausrüstung gelagert hatte, so die Polizei-Pressestelle OÖ.

Der knapp zwei Meter große, mit einem weißen Maleroutfit bekleidete Räuber kam kurz bevor die Bank öffnete in die Filiale und passte eine 32-jährige Angestellte ab. Er bedrohte sie mit einer Pistole, drängte sie ins Innere und forderte Geld aus den Tresoren.

Nachdem sie ihm Bares ausgehändigt hatte, fesselte der Täter die Frau, steckte die Beute in ein mitgebrachtes Plastiksackerl und flüchtete. Die Angestellte erlitt einen schweren Schock und musste psychologisch betreut werden. Die Höhe der Beute wurde nicht bekannt gegeben.

Die Ermittlungen führten rasch zu einem 26-jährigen Welser. Zu den Details der Ausforschung hielten sich die Kriminalisten bedeckt. Der Mann wurde von der Sondereinsatzgruppe Cobra in seiner Wohnung festgenommen. Nach einer Einvernahme am Samstag wurde er in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Er gab den Überfall zu und führte die Beamten zu einem Versteck, wo sie die Beute und die Raubutensilien sicherstellten.