Erstellt am 10. März 2015, 08:00

von APA/Red

Austria-Aufsichtsrat ohne Überraschung. Die Wiener Austria geht den Weg weiterhin gemeinsam mit Trainer Gerald Baumgartner. Einen Tag nach dem 2:1-Derbyerfolg gegen Rapid tagten am Montag die Club-Gremien.

Eine Ablöse des Salzburgers stand dabei laut offiziellen Vereinsangaben ohnedies nicht zur Diskussion. In erster Linie befasste sich die turnusmäßige Sitzung des Aufsichtsrats demnach mit Lizenzfragen. Bis 15. März muss die Lizenz bei der Bundesliga beantragt werden.

Vorstellig wurde beim Aufsichtsrat Franz Wohlfahrt. Der seit sieben Wochen amtierende Sportdirektor präsentierte seine Beobachtungen und Analysen sowie seine Einschätzung der Lage. Nach dem Derbysieg hatte sich Wohlfahrt einigermaßen kryptisch geäußert. "Sich über den Sieg zu freuen ist a la longue zu wenig. Wir müssen ins Detail gehen, das Ziel kann nicht sein, Vierter oder Fünfter zu sein", sagte Wohlfahrt.