Erstellt am 19. September 2015, 17:58

Bayern weiter souverän - Köln und Ingolstadt gewannen. Bayern München hat im fünften Saisonspiel der deutschen Bundesliga den fünften Sieg geschafft. Mit David Alaba in der Innenverteidigung kam der Rekordmeister am Samstag zu einem 3:0 bei Darmstadt 98. Ebenfalls Erfolge gab es für die zwei Clubs mit österreichischen Trainern: Peter Stögers FC Köln gewann gegen Mönchengladbach ebenso 1:0 wie der von Ralph Hasenhüttl betreute FC Ingolstadt in Bremen.

 |  NOEN, APA (dpa)

Dank eines späten Elfmeter-Treffers von Moritz Hartmann in der zweiten Minute der Nachspielzeit hat das Hasenhüttl-Team zudem einen Rekord aufgestellt. Die Oberbayern, bei denen Ramazan Özcan und Markus Suttner durchspielten, blieben als erster Bundesliga-Aufsteiger in den ersten drei Auswärtsspielen ungeschlagen. Lukas Hinterseer wurde in der 67. Minute ausgetauscht. Bremen musste auf den erkrankten Zlatko Junuzovic verzichten.

Bayern München übernahm zumindest für eine Nacht die Tabellenführung. Arturo Vidal schoss die Gäste in Darmstadt in der 20. Minute in Führung, Neuzugang Kingsley Coman besorgte in der zweiten Spielhälfte das 2:0 (62.). Sebastian Rode, der erstmals in dieser Saison in der Startelf stand, machte nur eine Minute später alles klar (63.).

Wie erwartet ließ Trainer Josep Guardiola kräftig rotieren. Kapitän Philipp Lahm, Thomas Müller, Xabi Alonso und Thiago nahmen auf der Bank Platz, Robert Lewandowski stand gar nicht erst im Aufgebot. Mario Götze, Rode, Joshua Kimmich, Coman und Juan Bernat kamen dafür zu einem Einsatz von Beginn an. Alaba stand über 90 Minuten im Abwehrzentrum auf dem Platz. Bei Aufsteiger Darmstadt, der erstmals verlor, spielte György Garics durch.

Der VfL Wolfsburg verbesserte sich durch einen 2:0-Sieg gegen Hertha BSC vorerst auf Rang drei hinter Borussia Dortmund. Der BVB tritt erst am Samstag zu Hause gegen Bayer Leverkusen an. Dahinter ist der 1. FC Köln Vierter, Ingolstadt folgt auf Platz fünf. Dagegen hält die Talfahrt von Borussia Mönchengladbach an. Nach der Niederlage in Köln sind die "Fohlen" punktlos Tabellenletzter.

Vor allem in der Anfangsphase des 100. rheinischen Pflichtspiel-Derbys herrschte eine seltsame Stimmung, da dieses vor einem fast leeren Gästeblock stattfand. Viele Gladbach-Fans waren aus Protest gegen eine Verkleinerung des Kartenkontingents für Gäste-Anhänger von 5.000 auf 3.500 Tickets nicht ins Rhein-Energie-Stadion gekommen. Auch einige Kölner Fangruppen feuerten ihre Mannschaft nicht wie gewohnt an.

Lange Zeit bot das Geschehen auf dem Rasen aber ohnehin nicht viele Szenen, die Beifallskundgebungen wert gewesen wären. Doch in der 64. Minute traf Anthony Modeste nach Bittencourt-Flanke per Kopf zur Kölner Führung. Die Borussia bäumte sich in der Folge vergeblich auf.

Der Hamburger SV - Michael Gregoritsch wurde in der 68. Minute eingewechselt - und Eintracht Frankfurt trennten sich torlos. Der HSV ist damit unter Coach Bruno Labbadia vor eigenem Publikum noch unbesiegt.