Erstellt am 03. Mai 2014, 12:47

von APA Red

Berlusconi erhielt nachts Polizeibesuch. Der italienische Ex-Premier Silvio Berlusconi bekommt die Unannehmlichkeiten seines Zustands als Verurteilter, der Sozialdienst leisten muss, zu spüren.

Die Polizei läutete in der Nacht auf Donnerstag bei Berlusconi an, um zu kontrollieren ob der Medienunternehmer auch wirklich zu Hause war.

Dabei handelte es sich um die erste Kontrolle Berlusconis, seitdem ein Mailänder Gericht beschlossen hat, dass er anstelle einer einjährigen Haft Sozialdienst leisten muss, wie die Tageszeitung "Il Giornale" berichtete. Der wegen Steuerbetrugs verurteilte Vorsitzende der Oppositionspartei Forza Italia muss die Zeit zwischen 23.00 Uhr und 06.00 Uhr zu Hause verbringen.

Zudem darf er mit Ausnahme eines dreitägigen Aufenthalts in Rom pro Woche seine Heimatregion Lombardei nicht verlassen. Berlusconi war im August wegen Steuerhinterziehung zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Die Strafe wurde wegen einer Amnestie auf ein Jahr verkürzt.

Einmal pro Monat wird Berlusconi eine Mitarbeiterin des Gerichts treffen müssen, die die Leistungen des Ex-Regierungschefs bei der gemeinnützigen Arbeit im Altersheim überprüfen soll, die der 77-Jährige am kommenden Freitag beginnt. Berlusconi muss in einem Mailänder Seniorenheim mindestens vier Stunden pro Woche Sozialdienst leisten. Er wird sich dort um Alzheimer-Patienten kümmern, sagte der Heimleiter Paolo Pigni am Mittwoch.