Erstellt am 22. März 2015, 09:41

Betrunkener Drogenlenker lieferte Polizei Verfolgungsjagd. Eine wilde Verfolgungsjagd hat ein betrunkener Drogenlenker aus der Stadt Salzburg gestern, Samstag, der Polizei im Bezirk Wels-Land geliefert.

Der 25-Jährige war mit seinem Wagen teils mit mehr als 200 km/h vor den Beamten geflüchtet. Es kam auch zu einem Unfall zwischen einem Streifenwagen und einem Moped mit zwei Leichtverletzten. Der Flüchtende wurde in Sattledt gestoppt.

Der Salzburger hatte mit seiner Fahrweise zahlreiche Verkehrsteilnehmer gefährdet. Gegen 17.00 Uhr hatte ein Lenker die Polizei informiert, dass ein Autofahrer auf der Pyhrnpass-Straße (B138) bei Sattledt besonders rücksichtslos und mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Wels unterwegs sei. Ein erster Anhalte-Versuch durch die Polizei in Thalheim bei Wels misslang. Der Salzburger stieg aufs Gas und raste durch Wels.

Die Verfolgungsjagd führte über die B1 bis nach Marchtrenk und Weißkirchen und dann wieder in Richtung Thalheim und Sattledt. Der 25-Jährige fuhr trotz Rotlicht über Kreuzungen und an Fahrbahnteilern links vorbei. Vor Sattledt hatte die Polizei eine Straßensperre errichtet, doch der Raser bog kurz davor in ein Waldstück ein. Sein Pech: Der Güterweg endete in einer Sackgasse. Die Beamten konnten ihn endlich stoppen.

Während der Verfolgungsjagd war es in Weißkirchen zu einem Unfall gekommen: Der Lenker eines Streifenwagens, der dem Raser mit Blaulicht und Folgetonhorn nachsetzte, wollte einen Pkw überholen. Vor dem Auto bog aber gerade ein 15-jähriger Mopedlenker aus dem Bezirk Wels-Land nach links ab. Der Polizist konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, das Einsatzfahrzeug stieß mit dem Moped zusammen. Der 15-Jährige und sein 14-jähriger Beifahrer wurden dabei leicht verletzt. Die Rettung brachte sie ins Klinikum Wels.

Der Salzburger wurde vorläufig festgenommen, seinen Führerschein ist er vorerst einmal los. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Wels wegen zahlreicher Verkehrsübertretungen angezeigt. Eine Zivilstreife hatte beim Nachfahren des Flüchtenden auf der B138 mehr als 200 km/h gemessen. Der Mann war mit einem 26-jährigen Beifahrer unterwegs, der ebenfalls aus der Stadt Salzburg stammt.