Erstellt am 06. Oktober 2014, 09:59

Betrunkener fuhr in Salzburg zwei Fußgänger nieder. Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonntagnachmittag in Kaprun im Pinzgau zwei Fußgänger auf einem Zebrastreifen angefahren und verletzt.

 |  NOEN, Stefan Obernberger

Der 19-Jährige, der keinen Führerschein besitzt, fuhr nach dem Unfall weiter. Erst ein Poller stoppte den Pinzgauer. Er hatte knapp 1,9 Promille Alkohol im Blut, informierte die Polizei. Der Jugendliche hatte einem Freund die Autoschlüssel entwendet und sich nach einem Lokalbesuch ans Steuer des Fahrzeugs gesetzt. Im Bereich des Campingplatzes kam er mit dem Auto von der Straße ab und fuhr mehrere Leitpflöcke nieder. Eine Fußgängerin musste zur Seite springen, um nicht niedergefahren zu werden.

Kurz darauf rammte der 19-Jährige ein Brückengeländer, wenig später fuhr er auf einem Schutzweg die beiden Fußgänger nieder. Der 43-jährige Einheimische erlitt dabei schwere Verletzungen, seine gleichaltrige Frau wurde ebenfalls verletzt, konnte aber zumindest noch aufstehen. Die beiden wurden ins Krankenhaus Zell am See eingeliefert.

Der Autofahrer blieb nicht einmal stehen. In der Folge prallte er noch mit einem anderen Auto zusammen, ehe ein Poller der Amokfahrt endgültig ein Ende setzte: Der Wagen wurde beim Anprall so beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Eine Polizeistreife stoppte den 19-Jährigen kurz darauf.