Erstellt am 07. März 2015, 16:11

von APA/Red

Mord- und Selbstmordversuch in Weitersfeld. In Weitersfeld (Bezirk Horn) ist es Samstagfrüh zu einem Mord- und Selbstmordversuch gekommen. Ein Pensionist soll die Waffe gegen seine Ehefrau und dann gegen sich gerichtet haben.

 |  NOEN, Pixabay
Der 83-jährige Pensionist hatte seiner gleichaltrigen Frau und dann sich selbst in den Kopf geschossen. Details wollte die Exekutive zunächst nicht bestätigen bzw. bekannt geben. Das Paar soll überlebt haben.

Ein soll Notarzthubschrauber die beiden lebensgefährlich verletzten Personen ins Spital nach Horn bzw. St. Pölten gebracht haben.

Frau nach Sturz Pflegefall - Mann überfordert

Das Leben des - laut Vorausbericht der Tagezeitung "Österreich" - kinderlos gebliebenen betagten und bis vor kurzem recht rüstigen Paares soll sich durch einen Sturz der Ehefrau vor geraumer Zeit geändert haben.

Die 83-Jährige habe sich dabei eine schlimme Kopfverletzung zugezogen, bei der sie auch eine Gehirnblutung erlitten habe. Nach einem längeren Krankenhausaufenthalt soll sie am Freitag als Pflegefall wieder heimgekehrt sein. Ihr Ehemann dürfte mit der neuen Situation völlig überfordert gewesen sein und habe dann zur Pistole gegriffen.