Erstellt am 03. Dezember 2015, 21:16

von APA/Red

Biathletin Hauser als Achte erstmals im Weltcup in Top Ten. Der Biathlon-Weltcup-Auftakt in Östersund (SWE) verläuft für Österreichs "Skijäger" weiterhin sehr erfreulich.

Nach den Rängen sieben und acht am Vortag durch Simon Eder und Dominik Landertinger im Einzelbewerb über 20 km, gelang auch Lisa Theresa Hauser ein Top-Ergebnis. Die 21-jährige Tirolerin landete am Donnerstag als Achte über 15 km erstmals überhaupt im Weltcup in den Top Ten.

Bisher war ein 13. Platz im Sprint (ebenfalls in Östersund) die beste Platzierung Hausers gewesen. Die Nachwuchshoffnung aus Reith bei Kitzbühel bot eine überzeugende Schussleistung und musste im 15-km-Bewerb nur beim ersten Stehendanschlag eine Strafminute in Kauf nehmen. Nach 19 Volltreffern und einer starken Laufleistung wies Hauser 1:42,6 Minuten Rückstand auf Siegerin Dorothea Wierer (ITA) auf, die nach fehlerfreien 42:17 Minuten das Ziel erreicht hatte. Rang zwei ging an die laufstarke Französin Marie Dorin Habert (2 Strafminuten). Dritte wurde die fehlerlose Ukrainerin Olena Pidruschna.

Lockeres Rennen

"Ich bin das heutige Rennen viel lockerer angegangen als den Staffelbewerb und war bei Weitem nicht mehr so nervös. Dadurch habe ich es auch am Schießstand besser gemacht, wobei auch die Bedingungen einfacher waren", erklärte Hauser. Der Einzelbewerb sei eigentlich nicht ihre Lieblingsdisziplin, deshalb sei das Ergebnis umso erfreulicher. "Es ist natürlich ein Traum, dass es jetzt gleich beim ersten Rennen mit einem Top-Ten-Platz geklappt hat. Die Form scheint zu stimmen. Jetzt freue ich mich schon auf die Heimrennen in Hochfilzen."

Die drei weiteren Österreicherinnen Dunja Zdouc (72./5 Strafrunden/+7:26,3), Fabienne Hartweger (76./5/7:58,0) und Katharina Innerhofer (88./7/9:31,1) waren hingegen im ersten Einzelrennen der Saison von den Weltcup-Punkterängen weit entfernt. Am Samstag stehen die Sprint-Bewerbe auf dem Programm.