Erstellt am 19. August 2014, 12:47

von APA/Red

Blaha zog ins EM-Finale vom 1-m-Brett ein. Der österreichische Wasserspringer Constantin Blaha hat sich am Dienstag bei den Europameisterschaften in Berlin als Vorkampf-Achter für das 1-m-Finale qualifiziert. Der Wiener kam auf 370,15 Punkte, fünf Zähler hinter Rang vier.

Bester war der Russe Jewgenij Kusnezow mit 398,75 Zählern. Die Punkte werden nicht ins Finale mitgenommen. "Es ist alles extrem eng, ich habe noch Reserven", sagt Blaha.

Der Wiener Fabian Brandl verpasste die Medaillenentscheidung der Top zwölf mit 305,10 Zählern um 32,15 Punkte. Nach dem dritten von sechs Sprüngen war der 22-jährige Bruder von Synchronschwimmerin Nadine Brandl in den Top acht gelegen. "Beim vierten Sprung habe ich aber dann die Nerven geschmissen und der fünfte ist ein rückwärts, der geht bei mir sowieso nicht so." Der Rückstand ließ sich schließlich nicht mehr aufholen.