Erstellt am 12. September 2016, 00:05

von APA Red

Sobotka entscheidet über Wahlverschiebung. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) entscheidet, ob die für 2. Oktober geplante Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl verschoben werden muss.

 |  APA

Am Montag um 11.00 Uhr tritt er im Innenministerium vor die Presse. Vieles deutet darauf hin, dass wegen der fehlerhaften Wahlkarten, bei denen sich der Kleber auflöst, ein neuer Wahltermin nötig wird.

Sobotka hatte bereits am Wochenende gesagt, es sehe nicht danach aus, dass man die Wahl durchführen kann, ohne dass sie angefochten wird. Beide Kandidaten, Alexander Van der Bellen (Grüne) und Norbert Hofer (FPÖ), gehen von einer Verschiebung aus. Denkbar wäre ein Termin ab Mitte November, kolportiert wurde ein Urnengang im Advent.