Erstellt am 24. April 2014, 19:26

Bronze für Sabrina Filzmoser bei Judo-EM. Sabrina Filzmoser hat ihre Medaillensammlung um eine Bronzemedaille erweitert.

Die Oberösterreicherin gewann am Donnerstag bei den Judo-Europameisterschaften in Montpellier in der Klasse bis 57 kg den Kampf um Platz drei gegen die Bulgarin Iwelina Iljiewa und heimste ihr neuntes EM-Edelmetall sowie die insgesamt elfte Medaille ein. Ludwig Paischer (bis 60 kg) landete auf dem siebenten Platz. Die Weltranglistenzehnte Filzmoser wurde nach einem Freilos und Erfolgen gegen die Spanierin Jaione Equisoain Zaragueta und die starke Portugiesin Telma Monteiro Poolsiegerin, womit sie sich direkt ins Semifinale hievte. Dort musste sich die zweifache Europameisterin allerdings der Deutschen Miryam Roper, die in der Weltrangliste auf dem zweiten Platz liegt, mit Ippon geschlagen geben. Europameisterin wurde die Französin Automne Pavia.

Die 33-jährige Filzmoser, bei Olympischen Spielen bisher ohne Medaillengewinn, bei Weltmeisterschaften aber zweimal Dritte, hatte im verloren gegangenen EM-Finale vor einem Jahr in Budapest einen Trümmerbruch erlitten. Seit der Operation hat sie eine Titanplatte und sechs Nägel im Oberarm.

Der Salzburger Paischer feierte in der Klasse bis 60 kg Siege über den Italiener Fabio Basile und den Slowenen Matjaz Trbovc. Anschließend musste er sich im Kampf um den Poolsieg dem Weltranglisten-Fünften Beslan Mudranow aus Russland mit Ippon geschlagen geben. In der Hoffnungsrunde setzte es eine Niederlage gegen den Briten Ashley McKenzie. Der Titel ging an den Russen Beslan Mudranow.

Am Freitag sind für den österreichischen Verband (ÖJV) Hilde Drexler (bis 63 kg), Kathrin Unterwurzacher (bis 63 kg), Bernadette Graf (bis 70 kg) sowie Marcel Ott (bis 81 kg) und Stefan Kuciara (bis 81 kg) im Einsatz.