Erstellt am 03. November 2014, 15:18

Bub in Kellerschacht gestürzt und geborgen. Ein siebenjähriges Kind ist am Montag in Saalfelden im Pinzgau in einen Kellerschacht eines Einfamilienhauses gestürzt. Der Bub wurde von Einsatzkräften geborgen und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwarzach gebracht.

 |  NOEN, Stefan Obernberger

Ersten Informationen zufolge erlitt der Siebenjährige schwere Verletzungen. Die Sturzhöhe soll rund fünf Meter betragen haben. Die Unfallursache wird noch ermittelt.

Der Bub fiel gegen 13.45 Uhr in den Schacht. "Er ist viereinhalb Meter tief gestürzt und war danach ansprechbar", sagte Polizeisprecher Anton Schentz auf Anfrage. Der Schacht sei mit einem Deckel gesichert gewesen. Warum dieser nachgegeben hat, werde derzeit von Polizisten geprüft, erklärte Schentz.

An der Bergung des Verletzten beteiligten sich Helfer des Roten Kreuzes und der örtliche Feuerwehr, der praktische Arzt Wolfgang Tafatsch aus Saalfelden und das Einsatzteam des Rettungshubschraubers Alpin Heli 6. "Wir gehen davon aus, dass das Kind schwer verletzt wurde", sagte ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes.