Erstellt am 16. November 2014, 10:24

Bub stürzte in Weststeiermark aus Fenster. Ein vierjähriger Bub ist Samstagabend in der Weststeiermark vor den Augen seines Vaters durch das offene Badezimmerfenster im ersten Stock des Hauses gefallen.

 |  NOEN, Einsatzdoku.at

Das Kind schlug nach knapp sechs Metern auf eine Holzbank auf, die zerbrach. Danach blieb der Kleine am Asphaltboden liegen. Er wurde mit Verletzungen ins LKH Graz gebracht, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Vierjährige war kurz nach 21.00 Uhr allein auf die Toilette ins Badezimmer in der Wohnung seiner Eltern in einem Mehrparteienhaus in Voitsberg gegangen. In dem Moment kam sein Vater mit dem Auto nach Hause, was der Bub hören konnte. Darum öffnete er das Badezimmerfenster, um hinauszusehen. Plötzlich verlor er aber das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe. Die Holzbank dürfte dabei den Aufprall abgefedert haben, meinte die Polizei.

Der 34-jährige Weststeirer musste den Vorfall mitansehen und leistete seinem Sohn sofort Erste Hilfe. Dann trug er den Kleinen in die Wohnung und rief von dort die Rettung an. Der Notarzt versorgte den Vierjährigen und brachte ihn in die Kinderklinik des LKH Graz, wo er stationär aufgenommen wurde.