Erstellt am 27. Juni 2014, 09:51

Bursch brach tot zusammen. Ein zwölfjähriger Bub ist am Donnerstagnachmittag in Tirol nach dem Schwimmen im Badesee Weißlahn in Terfens (Bezirk Schwaz) aus vorerst unbekannter Ursache zusammengebrochen.

Wenig später ist der Bub in der Innsbrucker Klinik verstorben. Laut Polizei war er zuvor zusammen mit drei Freunden zu einer Insel in der Mitte des Sees geschwommen.

Zwei Kinder, die sich ebenfalls im Nahbereich der Insel aufgehalten hatten, bemerkten schließlich, wie sich der Zwölfjährige niedersetzte und kurz darauf zusammenbrach. Daraufhin schlugen sie Alarm. Zwei Erwachsene schwammen zur Insel und leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe.

Nach langen Reanimationsversuchen wurde der Bub in die Innsbrucker Klinik geflogen. Dort verstarb er wenig später. Der Zwölfjährige habe keine äußerlichen Verletzungen aufgewiesen, sagte ein Beamter der APA. Eine gerichtliche Obduktion wurde angeordnet.