Erstellt am 24. August 2014, 09:31

von APA Red

Vienna Capitals holten zweiten Sieg. Sieg und Niederlage hat es am Samstag für die österreichischen Vertreter in der Champions Hockey League (CHL) gegeben.

 Die Vienna Capitals bezwangen Valerenga Oslo vor eigenem Publikum 2:1 (0:0,1:1,1:0) und halten damit nach zwei Spielen bei der maximalen Ausbeute von sechs Punkten. Für den VSV setzte es hingegen eine 2:4-(2:0,0:2,0:2)-Auswärtsniederlage bei Servette Genf.

Verdienter Sieg gegen den Vizemeister

Nach dem 4:1-Sieg über Färjestad am Donnerstag setzten sich die Capitals auch gegen den norwegischen Vizemeister durch. Vor rund 3.400 Zuschauern in der Albert-Schultz-Halle fuhr die Heimmannschaft einen verdienten Sieg ein, ließ sich auch von einer Spieldauerdisziplinarstrafe für Philippe Lakos nicht aus dem Konzept bringen.

Lediglich die Powerplay-Effizienz ließ zu wünschen übrig. Die Tore fielen dennoch in Überzahl, Peter MacArthur traf in der 29. sowie der 53. Minute.

Villach ging in der Schweiz bereits nach 14 Sekunden durch Santorelli in Führung, Bacher legte in Minute 20 nach. Im Laufe des zweiten Drittels gelang Servette jedoch der Ausgleich.

Durch einen Doppelschlag in der 47. Minute setzte sich die Heimmannschaft dann im Schlussabschnitt in Front und sicherte sich nach einem 4:3-Erfolg über Frölunda Göteborg den zweiten Sieg im Bewerb.