Erstellt am 11. April 2014, 14:46

CL-Halbfinale: Bayern gegen Real. Titelverteidiger Bayern München trifft im Halbfinale der Fußball-Champions League wie vor zwei Jahren auf Real Madrid.

Das andere Semifinale bestreiten Atletico Madrid und Chelsea. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon. Spieltermine sind der 22./23. bzw. der 29./30. April. Das Endspiel findet am 24. Mai in Lissabon statt. Demnach gehen beide Hinspiele in Madrid über die Bühne. Zunächst empfängt Barcelona-Bezwinger Atletico am 22. April im Estadio Calderon die Chelsea-Truppe von Jose Mourinho. Am Tag darauf treten die Bayern mit David Alaba im Bernabeu-Stadion gegen die "Königlichen" an. Die Retourspiele finden am 29. und 30. April statt. Für das Heimmatch der Bayern gibt es 290.000 Kartenanfragen.

"Ein schweres Los. Es treffen zwei der offensivstärksten Mannschaften der Welt aufeinander. Es werden zwei großartige Spiele", kommentierte Franck Ribery das neuerliche Duell mit dem neunfachen Meistercup- bzw. Champions-League-Sieger. Kapitän Philipp Lahm beziffert die Chancen mit 50:50. "Aber wer im Halbfinale der Champions League steht, hat nur ein Ziel: Das Finale zu erreichen! Das wollen wir mit aller Macht", sagte Lahm. Für seinen spanischen Teamkollegen Javi Martinez ist Real, das im Viertelfinale den Vorjahresfinalisten Borussia Dortmund eliminierte, "das stärkste Team, auf das wir treffen konnten".

"Chance, etwas Historisches zu schaffen"

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge freut sich auf heiße Duelle zweier offensiv ausgerichteter Teams. "Wir spielen gegen eine der besten Mannschaften der Welt, gegen eine tolle Mannschaft. Es werden zwei schwere, aber attraktive Spiele. Das sage ich schon jetzt voraus. Real ist keine Mannschaft, die sich hinten reinstellen wird. Wir haben Respekt vor Real, aber wir haben die große Chance, etwas Historisches zu schaffen - nämlich den Titel zu verteidigen. Daran glauben wir."

Rummenigges Madrider Pendant Emilio Butrageno erwartet sich ein hartes Stück Arbeit. "Der Einzug ins Finale wird gegen die Bayern sehr schwer werden. Aber wir vertrauen auf unsere Spieler. Ich glaube nicht, dass die Bayern über das Los sehr glücklich sind", sagte Butrageno, der inständig auf den Einsatz des angeschlagenen Cristiano Ronaldo hofft. "Wir müssen die Entwicklung abwarten. Die Ärzte tun alles, dass er spielen kann. Ronaldo ist ein wichtiger Spieler, erst recht in solchen Spielen, in denen ein Detail das Weiterkommen entscheiden kann."

Reals Trainer Carlo Ancelotti sieht die Bayern in der Favoritenrolle und rechnet mit "zwei komplizierten" Spielen. "Der FC Bayern ist ein großes Team. Er hat individuelle und kollektive Qualitäten und eine fantastische Saison gespielt. Der FC Bayern mag der Favorit in diesem Wettbewerb sein. Aber unser Ziel ist es, den Titel zu gewinnen." Zuletzt ist Real dreimal in Folge im Halbfinale gescheitert und wartet schon seit zwölf Jahren auf den zehnten Titel.

Beim jüngsten Aufeinandertreffen 2012 setzten sich die Münchner erst im Elfmeterschießen durch, verloren schließlich aber das Heim-Finale gegen Chelsea. Diesmal bekommen es die Londoner mit Atletico zu tun. Das Überraschungsteam um Stürmerstar Diego Costa ist als einzige Mannschaft in dieser CL-Saison noch ungeschlagen und möchte erstmals seit 1974 wieder in das Meistercupfinale.

In der Europa League kommt es zum spanischen Duell zwischen dem FC Sevilla und Valencia. Das zweite Halbfinale bestreiten Benfica Lissabon und Juventus Turin, das im Erfolgsfall das Endspiel am 14. Mai im eigenen Stadion bestreiten könnte. Die Spieltermine für die Vorschlussrunde sind der 24. April bzw. der 1. Mai. Sevilla und Benfica sind jeweils zuerst vor Heimpublikum im Einsatz.