Erstellt am 13. Februar 2015, 18:22

von APA/Red

Junuzovic verlängerte bei Werder Bremen bis 2018. Zlatko Junuzovic hält Werder Bremen die Treue. Wie der deutsche Fußball-Bundesligist am Freitag bekanntgab, verlängerte der Mittelfeldspieler seinen Vertrag bei den Hanseaten bis 2018.

Der ursprüngliche Kontrakt des ÖFB-Internationalen wäre mit Saisonende ausgelaufen. Junuzovic wechselte im Jänner 2012 von der Austria nach Bremen, wo er rasch zum Leistungsträger avancierte.

Bisher absolvierte der Österreicher 93 Pflichtspiel-Einsätze für den derzeitigen Tabellen-Achten und erzielte dabei neun Tore - die vergangenen vier in dieser Spielzeit allesamt per Freistoß. Für Junuzovic war die Verlängerung auch eine Herzensangelegenheit. "Werder ist für mich in den letzten Jahren eine zweite Heimat geworden und man kann erkennen, dass wir sportlich auf einem guten Weg sind. Ich unterschreibe hier mit voller Überzeugung, dass wir mit dieser Mannschaft, mit diesem Team hinter dem Team und vor allem mit diesen Fans etwas Außergewöhnliches erreichen können", wurde der Mittelfeldmann auf der Bremer Homepage zitiert.

"Junuzovic wird sicher noch für Furore sorgen"

Hocherfreut zeigte sich auch Trainer Viktor Skripnik. "Er ist ein wichtiger Bestandteil dieses Teams. An Spielern wie Zlatko Junuzovic können sich junge Kollegen orientieren, er kann einen wichtigen Beitrag für ein funktionierendes Mannschaftsgefüge leisten", meinte Skripnik. Sport-Geschäftsführer Thomas Eichin war stolz darauf, dass seinem Club ein Schlüsselspieler erhalten blieb. "Zlatko Junuzovic identifiziert sich voll mit dem SV Werder und wird sicher noch für Furore sorgen. Es ist ein positives Signal auf dem Weg, den wir eingeschlagen haben, weiterzugehen. Er ist ein Gesicht des SV Werder", sagte Eichin.

Der Regisseur kassiert laut deutschen Medien ein Jahresgehalt von rund zwei Millionen Euro, nach den Angaben der "Bild"-Zeitung stand in den Vertragsverhandlungen auch eine Ausstiegsklausel im Raum. Zuletzt wurde Junuzovic mit Liga-Rivalen wie Mönchengladbach, Hertha BSC und dem Hamburger SV in Verbindung gebracht. Ein Angebot für den 32-fachen Teamspieler (4 Tore) vom türkischen Club Trabzonspor lehnte Werder vor wenigen Wochen ab. In den vergangenen Wochen machten sich die Fans über die sozialen Netzwerke massiv für einen Verbleib des 27-Jährigen stark.

Bremen dementierte indes die Gerüchte um eine Ausstiegsklausel im neuen Vertrag von Junuzovic. "Es gibt keine Ausstiegsklausel", sagte Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin. Ob der Vertrag auch für die zweite Liga gültig ist, wollte Junuzovic nicht verraten.