Erstellt am 21. Juli 2015, 18:31

von APA/Red

Deutscher stürzte in Tirol über 150 Meter in den Tod. Ein 64-jähriger Deutscher ist am Dienstag bei einer Bergtour in St. Anton am Arlberg im Bezirk Landeck tödlich verunglückt.

 |  NOEN, APA (Archiv/Gindl)

Der Urlauber rutschte nach Polizeiangaben auf einem Fels aus und stürzte rund 150 Meter über eine Felswand in die Tiefe. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Der 64-Jährige war gemeinsam mit einem gleichaltrigen und einem 58-jährigen Begleiter von der Konstanzerhütte in St. Anton am Arlberg über den Nordost-Grat in Richtung Patteriol aufgestiegen, als es gegen 8.30 Uhr zu dem Unglück kam. Die Leiche des Verunglückten wurde vom Polizeihubschrauber geborgen.