Erstellt am 10. Mai 2015, 18:34

Deutschland verspielte bei Eishockey-WM Viertelfinal-Chance. Deutschland geht bei der Eishockey-WM ohne Chance auf das Viertelfinale in das Duell am Montag gegen Österreich. Die DEB-Auswahl unterlag am Sonntag Gastgeber Tschechien mit 2:4, damit stehen in der Gruppe A mit Kanada, Schweden und Tschechien drei der vier Aufsteiger fest. In der Gruppe B muss Slowenien nach einem 1:3 gegen die USA absteigen. Die US-Boys qualifizierten sich für das Viertelfinale.

Deutschland ging in Prag durch Daniel Pietta (8.) und Michael Wolf (24.) zweimal in Führung. Den Tschechen gelang zur Freude der 17.383 Zuschauer in der ausverkauften O2 Arena durch Michal Vondrak (14.) und Petr Koukal (26.) jeweils der Ausgleich, ehe eine Kombination der zwei Stars der Mannschaft erstmals die Führung brachte. Nach Traumpass von Jaromir Jagr traf Kapitän Jakub Voracek zum 3:2 (28./PP). Im Finish trug sich der 43-jährige Publikumsliebling Jagr auch selbst in die Trefferliste ein, er fixierte den Endstand (56.) und hält nach sechs Spielen bei vier Toren und zwei Assists.

Deutschland hat damit keine Chance mehr auf die K.o.-Runde, der vierte Aufsteiger der Prag-Gruppe wird wohl die Schweiz werden. Lediglich Österreich könnte die Eidgenossen mit Siegen über Deutschland und Topfavorit Kanada noch von Platz vier verdrängen.

Slowenien muss nach einem kurzen Gastspiel in der A-Gruppe neuerlich absteigen. Matchwinner für die Amerikaner war NHL-Stürmer Brock Nelson. Der Clubkollege von Michael Grabner bei den New York Islanders schoss das US-Team mit zwei Toren in Führung (5., 17./PP) und bereitete das 3:1 durch das 18-jährige Supertalent Jack Eichel (42.) vor. Ales Music traf für die Slowenen (27.).