Erstellt am 25. April 2015, 16:06

Diebstahl-Zeugin jagte Täter die Beute ab. Eine mutige Steyrerin hat Freitagnachmittag dafür gesorgt, dass ein dreister Diebstahl in ihrer Stadt vereitelt wurde.

Die Frau hatte beobachtet, wie ein Mann in die Kasse eines Bekleidungsgeschäfts griff. Sie stellte ihn und wollte das Geld wegnehmen. Es kam zu einer Rangelei, bei der die Banknoten zerrissen. Der Dieb suchte ohne Beute das Weite, so die Polizei am Samstag.

Zwei Männer hatten das Geschäft in der Innenstadt gegen 15.00 Uhr aufgesucht. Einer der beiden lenkte die Verkäuferin ab und verwickelte sie vor dem Lokal in ein Gespräch. Sein Komplize ging kurzerhand zur Kasse und nahm 150 Euro heraus. Die couragierte Kundin bemerkte dies und stellte den Dieb zur Rede. Sie forderte ihn auf, das Geld wieder herzugeben und griff nach den Scheinen. Der Kriminelle stieß die 48-Jährige weg und suchte samt seinem Komplizen das Weite. Eine erste Fahndung verlief ohne Erfolg. Die mutige Kundin blieb bei dem Handgemenge unverletzt.

Die Polizei warnte vor einem weiteren Auftreten des Duos. Der erste Täter soll etwa 20 bis 30 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß sein. Er sprach Englisch und war mit dunklen Jeans und schwarzer Lederjacke mit auffälliger Schrift bekleidet und trug eine schwarze Umhängetasche. Der zweite war etwa 25 bis 30 Jahre alt, rund 1,80 bis 1,85 Meter groß und hatte dunkleren Teint. Er sprach gebrochen Deutsch und trug Jeans mit einer braunen Lederjacke. Beide Gesuchten hätten einen gepflegten Eindruck gemacht, sagten die Zeugen. Hinweise wurden an die Polizeiinspektion Steyr-Stadtplatz unter der Telefonnummer 059133-4146 erbeten.