Erstellt am 06. Juni 2015, 17:05

Doppler/Horst schafften es in Porec bis ins Viertelfinale. Die Beach-Volleyballer Clemens Doppler und Alexander Horst haben beim überhaupt ersten Major-Turnier der World Tour wie in der Vorwoche beim Moskau-Grand-Slam nach einer Viertelfinalniederlage Rang fünf belegt. Österreichs Nummer-1-Duo unterlag am Samstag nach einem starken 2:0 (18,19) über die Polen Mariusz Fijalek/Grzegorz Prudel den Niederländern Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen 0:2 (-13,-15).

 |  NOEN, APA (Archiv)

Das Weltmeister-Gespann 2013 steckte die Anstrengungen des vier Stunden davor bei Temperaturen von 33 Grad Celsius absolvierten Achtelfinales besser weg und ließen Doppler/Horst nie ins Spiel kommen. "Sie haben weltmeisterlich gespielt", meinte Horst anerkennend. Coach Robert Nowotny beschrieb die Dominanz des "Oranje"-Paares ebenfalls treffend: "Bei ihnen hieß es 'Knüppel aus dem Sack', beim Service und im Angriff."

Aber auch die beiden Österreicher dürfen zufrieden sein, haben sie doch in der Olympia-Quali erneut gut gepunktet. Im Match gegen Fijalek/Prudel (3) hatte Doppler mit drei Blocks im Finish die Entscheidung gebracht. "Ich habe nicht sehr viele Blocks gehabt, aber die wenigen hatte ich zum richtigen Zeitpunkt", meinte der Welser. "Bei der Unterstützung der Fans wusste ich zwei-, dreimal nicht, ob ich in Klagenfurt oder in Porec bin."

Doppler/Horst sammelten erneut 480 Weltranglistenpunkte und 17.000 Dollar (15.154,22 Euro) für das Sparschwein. "Damit haben wir für lange Zeit unseren Hauptbewerbsplatz gesichert", sprach Nowotny eine weitere Folge des geteilten fünften Platzes an. Nach einem Kurz-Stopp in der Heimat geht es am Dienstag zum nächsten Major in Stavanger weiter. Die Stimmung in Porec profitierte vom langen Wochenende in Österreich.