Erstellt am 29. Juni 2015, 21:10

von APA Red

Doppler/Horst schafften WM-Aufstieg. Die Österreicher Clemens Doppler/Alexander Horst haben bei den Weltmeisterschaften der Beach-Volleyballer in den Niederlanden mit dem Aufstieg in die K.o.-Phase ihr erstes Ziel erreicht.

 |  NOEN, APA

Das Duo hat aber auf dem Weg zu Platz zwei in Pool C in drei Matches nur einen Sieg gefeiert, eine Steigerung wird nötig sein. Alexander Huber/Robin Seidl wahrten mit ihrem ersten Erfolg ihre Aufstiegschance.

Gegen Alison/Bruno kassierten Doppler/Horst speziell wegen Serviceschwächen eine 0:2-(-10,-14)-Niederlage. "Beim Aufwärmen habe ich Raketen in den Court serviert, am Centre Court dann nichts mehr getroffen, das war heute zu wenig", meinte Doppler. Dass es gegen die brasilianischen Topleute auch anders aussehen kann, hatte Österreichs Nummer-1-Paar vorvergangene Woche beim Florida-Grand-Slam mit einem 2:1-Sieg bewiesen.

"Ab jetzt beginnt das Turnier neu", gab Horst nun aber die Devise aus. Dass es in Apeldoorn zu Platz zwei gereicht hat, lag auch am unerwarteten 2:0-Erfolg der Australier Joshua Court/Damien Schumann gegen die für Katar spielenden Jefferson Santos Pereira/Cherif Younousse. Im internen Dreier-Ranking war für Doppler/Horst damit schon vor ihrer finalen Gruppenpartie Platz zwei fixiert.

Während sich Doppler/Horst am Dienstag bei einem Stadtbummel und einem Frisör-Besuch in Apeldoorn mental auf das Sechzehntelfinale einstellen können, müssen Alexander Huber/Robin Seidl noch den Ausgang der noch nicht beendeten Gruppen abwarten. Mit einem 2:0 (11,15) gegen die Chilenen Rodrigo Salinas/Mathias Tobar sicherten sich die Kärntner in Rotterdam Platz drei in Pool E.

Da aber nur die besten acht von zwölf Gruppen-Dritten weiterkommen, wird es am Dienstagabend noch das große Rechnen geben. Die Auslosung der ersten K.o.-Phase ist für 22.00 Uhr angesetzt. Nur die Gruppensieger bleiben am Spielort, Doppler/Horst und im Bedarfsfall Huber/Seidl könnten auch in kurzer Zeit nach Amsterdam, Rotterdam oder Den Haag übersiedeln müssen.