Erstellt am 15. April 2014, 22:42

Dortmund zum sechsten Mal im DFB-Cupfinale. Borussia Dortmund hat zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte das Endspiel um den DFB-Cup erreicht. Die Elf von Jürgen Klopp setzte sich am Dienstag gegen Ligakonkurrent VfL Wolfsburg mit 2:0 durch.

Vor 80.200 Zuschauern im Dortmunder Stadion sorgten Henrich Mchitarjan (12.) und Robert Lewandowski (43.) mit seinem 100. BVB-Pflichtspieltor für klare Verhältnisse.

Der schon als deutscher Meister feststehende FC Bayern München erwartet im zweiten Halbfinale am Mittwoch den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Das Endspiel wird am 17. Mai in Berlin ausgetragen, es winkt damit das prestigeträchtige Finale zwischen Dortmund und den Bayern.

Wolfsburger bei zwei Stangentreffern im Pech

Dortmund schaffte es, praktisch nahtlos an die guten Leistungen der letzten Woche gegen Real Madrid (2:0 in der Champions League) und gegen Bayern München (3:0) anzuknüpfen und blieb erneut ohne Gegentor. Der Einzug ins Cup-Endspiel gelang mit einem Torverhältnis von 10:0.

Wolfsburg war einem Treffer aber mehrmals gefährlich nahe. Die "Wölfe" hatten unter anderem zwei Stangenschüsse (42., 80.) zu beklagen.

Bereits vor der Partie tätigte Dortmund eine Personalentscheidung. Der Vertrag mit Nationalspieler Ilkay Gündogan wurde vorzeitig bis Juni 2016 verlängert. In dieser Saison stand der hoch talentierte Mittelfeldmann Trainer Klopp praktisch nicht zur Verfügung. Er kam aufgrund von Rückenbeschwerden auf lediglich zwei Einsätze.