Erstellt am 14. April 2015, 12:26

von APA/Red

Drei Teenager stahlen rund 200 Waren aus Baumarkt. Drei Teenager sollen aus einem Baumarkt in Salzburg rund 200 Artikel im Gesamtwert von mehreren tausend Euro gestohlen haben.

 |  NOEN, www.BilderBox.com

Die Burschen im Alter von 15 und 18 Jahren gingen besonders dreist vor: Sie stellten im Freigelände des Marktes die Einkaufswagen mit den Waren ab, kletterten in der Nacht über den Zaun und nahmen das Diebesgut mit. Dieses verscherbelten sie am Flohmarkt oder im Internet.

Die Burschen haben die Taten gestanden

Die Burschen haben laut Polizei die Taten gestanden. Sie gingen den Ermittlungen zufolge von Mai 2014 bis März 2015 mehrmals in der Woche in den Baumarkt "einkaufen". Dabei füllten sie die Einkaufswagen mit Elektrogeräten, Gartenzubehör, Werkzeug, Arbeitskleidung, Möbeln, Heizgeräten, Leuchtkörpern, Geschirr, Handys und Spielzeug.

Um dann in der Nacht noch leichter zu den im Freibereich auf einer unübersichtlichen Stelle deponierten Einkaufswagen zu gelangen, hatten die Beschuldigten ein Loch in den Zaun gemacht, wie Polizei-Sprecher Ortwin Lamprecht erklärte.

Waren wurden am Flohmarkt verkauft

Die Ermittlungen durch Beamte der Polizeiinspektion Wals führten schließlich zu einem Flohmarkt in Wals-Siezenheim. Dort wurden die noch original verpackten Waren laut Polizei weit unter ihrem Wert verkauft. Ein 18-jähriger Schüler aus Salzburg wurde Anfang März am Flohmarkt festgenommen. Er befindet sich in Untersuchungshaft. Das Trio soll auch noch bei Wohnungseinbrüchen in Wals drei hochwertige Fahrräder gestohlen und in Freilassing im angrenzenden Bayern eine Unterführung mit Lack beschmiert haben.

Der U-Häftling und seine Komplizen, ein 18-jähriger Flachgauer und ein 15-jähriger Salzburger, werden nun bei der Staatsanwaltschaft wegen gewerbsmäßigen Diebstahls im Rahmen einer kriminellen Vereinigung angezeigt. Der Gesamtschaden beträgt rund 10.000 Euro. Ein Teil des Schadens wurde bereits wiedergutgemacht.