Erstellt am 10. September 2014, 13:09

von APA/Red

Dreifacher Eintrag im Guinness Buch. Der steirische Alpinist Christian Stangl ist im am Mittwoch erschienen "Guinness Book of World Records" mit seinem "Triple Seven Summits"-Projekt gleich dreimal vertreten.

Der Extremsportler stand als erster Mensch auf den jeweils drei höchsten Gipfeln aller sieben Kontinente. Insgesamt war Stangl für dieses Projekt sieben Jahre unterwegs.

Neben dem Eintrag, als erster Mensch die jeweils höchsten, zweithöchsten und dritthöchsten Berge bestiegen zu haben, steht Stangl auch wegen der Erstbesteigung der "Second Seven Summits" sowie der "Third Seven Summits" im Guinness Buch der Rekorde. Bei etlichen Bergen war die genaue Höhe umstritten. Zwar waren die klassischen "seven summits" ganz eindeutig verifiziert, bei den zweit- bzw. dritthöchsten Bergen der Kontinente war dies aber bis vor kurzem nicht der Fall.

Um alle Eventualitäten auszuschließen, bestieg Stangl "sicherheitshalber" insgesamt 30 Berge weltweit, um am Ende auch tatsächlich auf den richtigen 21 Gipfeln gestanden zu sein. Außerdem dokumentierte der Steirer seit seinem K2-Debakel jeden Bergerfolg ausführlich mit Gipfelfoto, Gipfelvideo und einem von der Universität Graz zur Verfügung gestellten Differenzial-GPS-Gerät, das besonders exakte Höhen-Messungen zulässt.