Erstellt am 30. Juli 2014, 20:09

von APA/Red

Dreijähriger bei Fenstersturz verletzt. Ein dreijähriger Bub ist am Mittwochnachmittag aus einem Fenster im ersten Stock eines Wohnhauses in Wien-Simmering vier Meter in die Tiefe gestürzt.

 |  NOEN, BilderBox.com

Das Kind wurde mit dem Verdacht auf schwere Kopfverletzungen ins Spital gebracht. Lebensgefahr bestand laut Rettung nicht.

Der Bub war gemeinsam mit seinem Vater zu einem Familientreffen in der Roschegasse eingeladen gewesen. Während sich der Vater mit anderen Angehörigen im Garten befand, ging sein Sohn mit einer Bekannten und noch einem Kind ins Innere des Hauses. Nach ersten Ermittlungen dürfte der Dreijährige in einem unbeobachteten Moment ein Fenster, an dem ein Insektengitter angebracht war, geöffnet haben.

Das Kind stürzte mit dem Gitter etwa vier Meter in die Tiefe und schlug auf den Betonboden im Garten auf. Es wurde von der alarmierten Rettung ins Spital gebracht.

In Wien kam es in jüngster Zeit mehrfach zu derartigen Unfällen. Zuletzt war am 21. Juli ein ebenfalls Dreijähriger in Meidling zwölf Meter in die Tiefe gestürzt. Am 15. Juli war ein Achtjähriger in Margareten aus dem vierten Stock gestürzt. Im Juni fiel eine Vierjährige im Bezirk Landstraße aus einem Fenster im dritten Stock. Alle drei erlitten lebensgefährliche Verletzungen. Ein Dreijähriger, der am 8. April in Floridsdorf aus dem 14. Stock stürzte, wurde beim Aufprall tödlich verletzt.