Erstellt am 05. Juni 2016, 11:35

von APA Red

Dreijähriger Bub war in Kärnten alleine unterwegs. In Wolfsberg ist am Sonntagfrüh einer aufmerksamen Passantin ein etwa drei Jahre alter Bub aufgefallen, der ohne Begleitung im Ortsgebiet unterwegs war.

 |  NOEN, APA (Archiv/Newald)

Sie brachte den Knirps zur Polizei, die sich daraufhin - auch mit Veröffentlichung eines Fotos des Kleinen - auf die Suche nach den Eltern machte und fündig wurde. Sie hatten den Buben am Tag zuvor einer Freundin zur Aufsicht überlassen.

Nachbarn und Freunde machten die Eltern des Dreijährigen Buben darauf aufmerksam, dass sie von der Polizei Wolfsberg per öffentlicher Verlautbarung gesucht würden.

Die Polizeiinspektion Wolfsberg hatte gegen 9.00 Uhr ein Foto des Kindes veröffentlicht. Die verdutzten Eltern trafen bald in der Polizeiinspektion ein, schilderte Gruppeninspektor Dietmar Reinisch gegenüber der APA. Sie dachten ihren Sohn sicher betreut bei einer Freundin.

Das Paar ist derzeit mit dem Umbau seines Wohnhauses beschäftigt. Am Samstag hatten sie deshalb den kleinen Burschen einer ebenfalls in Wolfsberg lebenden Freundin zur Beaufsichtigung gegeben.

In der Früh machte sich der Dreijährige dann alleine auf den Weg. Weit ist das "muntere aufgeweckte Kerlchen" laut Reinisch nicht gekommen: Die Wohnung der Freundin befindet sich rund 100 Meter von der Stelle, wo ihn die ältere Dame in der Früh entdeckt hatte. Das Kind wurde mittlerweile wieder seinen Eltern übergeben.