Erstellt am 03. Juli 2014, 13:31

von APA/Red

Ein Jahr Lotto auf Arbeitgeber-Kosten gespielt. Eine 41-jährige Verkäuferin aus dem Bezirk Liezen hat ihren Arbeitgeber um rund 14.000 Euro geschädigt.

 |  NOEN, Bilderbox

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, soll die ehemalige Angestellte ein Jahr lang die elektronisch abgegebenen Einsätze für Lotto-Tipps nie bezahlt haben.

Aufgefallen war der Fehlbetrag erst bei der Jahresabrechnung: Zwischen Jänner 2013 und Februar 2014 war ein hoher Geldbetrag verschwunden, der zwar an die Lotteriegesellschaft überwiesen, aber nie als Kasseneingang verzeichnet wurde. Die Firmenleitung erstattete zunächst Anzeige gegen unbekannt, die Kriminalisten kamen aber der 41-Jährigen bald auf die Spur. Sie zeigte sich geständig und wurde wegen gewerbsmäßigen Diebstahles angezeigt. Als Motiv gab sie Schulden an.