Erstellt am 01. Dezember 2015, 15:52

von APA/Red

Ein Schwerverletzter bei Messerattacke im Mühlviertel. Ein 22-jähriger Mann hat in der Nacht auf Dienstag in einem leer stehenden Haus in Pregarten im Bezirk Freistadt einen 49-Jährigen mit einem Messer attackiert und schwer verletzt.

 |  NOEN, Public Domain CC0

Polizeihund "Tigra" stellte den flüchtenden Täter wenig später im unwegsamen Gelände entlang eines Flusses. Der Grund des Angriffs war laut Polizei völlig unklar. Dem Opfer gelang es, selbst die Rettung zu rufen.

Der 49-Jährige wurde ins Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert. Der 22-Jährige versuchte in der Zwischenzeit, durch steiles Gelände entlang der Feldaist bzw. durch das 30 Zentimeter tiefe Wasser zu entkommen. Nach 400 Metern wurde er aber von "Tigra" gestellt und von Polizeibeamten festgenommen.

Bei dem 22-Jährigen wurde ein Messer gefunden, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln dürfte. Wieso er den 49-Jährigen attackiert hat, war Gegenstand von Ermittlungen.