Erstellt am 17. Februar 2016, 18:40

von APA/Red

Ein Toter bei Wohnhausbrand im Hausruckviertel. Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Haag am Hausruck im Bezirk Grieskirchen in der Nacht auf Mittwoch ist ein 54-Jähriger an den Rauchgasen erstickt.

 |  NOEN, APA (FF HAAG)

Auch der Gesundheitszustand seiner 79-jährigen Mutter wird von den Ärzten als kritisch bezeichnet. Das gab die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Nachmittag in einer Presseaussendung bekannt.

Entdeckt wurde das Feuer von einem Autolenker, der an dem Gebäude vorbeifuhr. Er sah zuerst den starken Rauch und dann eine am Boden liegende Frau. Es handelte sich um die 79-jährige Hauseigentümerin, die sich ins Freie gerettet hatte. Nachbarn leisteten ihr Erste Hilfe.

Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr fand ihren im Bett liegenden 54-jährigen Sohn im ersten Stock. Ein Notarzt und Rettungssanitäter konnten ihn nicht mehr wiederbeleben.

Als Ursache des Feuers nahmen Brandermittler nach einer Untersuchung einen technischen Defekt der elektrischen Leitungen in den hölzernen Zwischendecken an. Der Schaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.