Erstellt am 15. November 2014, 13:01

von APA Red

Eisschnellläuferin Bittner überzeugte erneut. Am Tag nach der drittbesten Gesamtzeit über 500 m hat die Österreicherin Vanessa Bittner beim Weltcup-Auftakt im Eisschnelllauf in Obihiro in Japan auch über 1.000 m überzeugt.

In 1:16,77 Minuten gewann die 19-Jährige nicht nur wie am Vortag die B-Gruppe, sondern ließ ihre erste Verfolgerin um gleich 1,22 Sekunden hinter sich. In der A-Gruppe waren nur drei Aktive schneller als Bittner.

Die Niederländerin Marrit Leenstra gewann in 1:16,23 vor ihrer Landsfrau und 1.500-m-Olympiasiegerin Ireen Wüst (1:16,34) und der Chinesin Li Qishi. Bittner erhielt wie am Vortag 25 Weltcup-Punkte. Am Sonntag im zweiten 500-m-Rennen tritt sie durch ihren Erfolg vom Freitag in der A-Gruppe an.

In der Teamverfolgung kam Österreichs Herren-Trio Armin Hager, Linus Heidegger und Bram Smallenbroek in 3:52,24 Minuten auf Platz fünf bzw. 45 Weltcup-Punkte. Auf den Plätzen dahinter landeten immerhin die Eisschnelllauf-Nationen Italien, Deutschland, Kanada und China. Es gewannen die Niederlande in 3:43,68. In der B-Division über 1.000 m belegte Hager in 1:11,79 Rang 13, einen Weltcup-Punkt verfehlte er um zwei Zehntel.