Erstellt am 26. September 2014, 17:44

von APA Red

Erste EM-Team-Medaille für ÖTTV-Damen. Österreichs Tischtennis-Damen-Nationalteam hat am Samstag bei den Team-Europameisterschaften in Lissabon sein Halbfinale gegen Polen 3:1 gewonnen und steht somit im Finale.

Bereits am Freitag hatten sie ihr Viertelfinale gegen Ungarn 3:1 gewonnen.

Es ist die überhaupt erste EM- oder WM-Medaille für die ÖTTV-Damen als Mannschaft. Damit wird eine seit 1998 über nun 13 EM-Turniere gehende Serie fortgesetzt, in denen es stets zumindest einen ÖTTV-Podestplatz gab.

Liu hauptverantwortlich für Finaleinzug

Liu Jia sorgte im Viertelfinale im Duell mit den Ungarinnen durch einen 3:1-Erfolg gegen SVNÖ-Ströck-Spielerin Dora Madarasz für den ersten ÖTTV-Punkt, Sofia Polcanova unterlag daraufhin Georgina Pota nach 0:2- und 2:2-Zwischenstand mit 2:3.

Amelie Solja steckte einen Satzrückstand gegen Szandra Pergel weg und gewann 3:1. Schließlich fixierte die Weltranglisten-Zwölfte Liu mit einem 3:1-Sieg gegen Pota die 32. ÖTTV-Medaille bei gesamt 33 EM-Turnieren.

Liu war mit zwei Punkten im Halbfinale hauptverantwortlich für den Triumph, den dritten Punkt steuerte Sofia Polcanova bei. Im Endspiel am Sonntag (15 Uhr) wartet der Sieger der Begegnung Deutschland gegen Schweden.