Erstellt am 06. Juni 2014, 19:02

von APA/Red

EU-Wahlergebnis ist jetzt amtlich. Das amtliche Endergebnis der EU-Wahl in Österreich vom 25. Mai steht fest. Es ist ident mit dem am Montag nach der Wahl verkündeten vorläufigen Endergebnis.

Die Bundeswahlbehörde stellte das amtliche Gesamtergebnis in ihrer Sitzung am Freitag fest und machte es auf der Homepage und der Amtstafel des Innenministeriums kund.

Mit dieser Kundmachung startet die Frist für die Anfechtung der Wahl. Parteien, die bei der Wahl angetreten sind, können binnen einer Woche die Wahl beim Verfassungsgerichtshof anfechten. Bisher hat allerdings niemand die Absicht geäußert.

Für die nächsten fünf Jahre ins EU-Parlament gewählt wurden am 25. Mai fünf Mandatare der ÖVP (26,98 Prozent), fünf der SPÖ (24,09), vier der FPÖ (19,72), drei der Grünen (14,52) und eine Abgeordnete der NEOS (8,14). Deutlich unter der Vier-Prozent-Hürde für die Teilnahme an der Mandatsverteilung blieben EU-Stop (2,76), Europa Anders (2,14), REKOS (1,18) und das BZÖ (0,47). Die Wahlbeteiligung betrug bei 6,410.602 Wahlberechtigten und 2,909.497 abgegebenen Stimmen 45,39 Prozent; gültig gewählt haben 2,823.561 Österreicher und Bürger anderer EU-Staaten.