Erstellt am 29. September 2016, 23:23

Salzburg und Rapid verlieren, Austria nur 0:0. Österreichs Fußball-Meister Salzburg steht in der Europa-League-Gruppenphase bereits nach dem zweiten Spieltag gehörig unter Druck. Die Elf von Oscar Garcia unterlag am Donnerstag in Gelsenkirchen bei Schalke 04 mit 1:3 (0:1). Rapid unterlag bei Athletic Bilbao verdient 0:1. Austria Wien musste sich im Ernst-Happel-Stadion trotz Chancenplus gegen Viktoria Pilsen mit einem torlosen Remis begnügen.

Schalke jubelt, Salzburg am Boden zerstört  |  APA (dpa)

Red Bull Salzburg hat auch sein zweites Gruppenspiel in der Fußball-Europa-League verloren. Österreichs Double-Gewinner zog am Donnerstag beim kriselnden deutschen Topclub Schalke 04 mit 1:3 (0:1) erwartungsgemäß den Kürzeren. Jonatan Soriano (72.) konnte nur für Ergebniskosmetik sorgen. Für die Salzburger schaut es damit in der Gruppe I im Aufstiegsrennen schlecht aus.

Mit null Punkten sind sie Gruppendritter, schon sechs Zähler fehlen auf die Schalker und den FK Krasnodar, der zu Hause OGC Nizza (0) mit 5:2 besiegte. Die Franzosen rund um Mario Balotelli sind am 20. Oktober (19.00 Uhr) in Wals-Siezenheim Salzburgs nächster Gegner.

Der rechtzeitig fit gewordene Leon Goretzka (15.), ein Eigentor von Duje Caleta-Car (47.) sowie Benedikt Höwedes (58.) machten den verdienten Heimsieg der Gelsenkirchner, bei denen ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf durchspielte und eine starke Leistung bot, perfekt. Das deutsche Bundesliga-Schlusslicht tankte Selbstvertrauen für das Liga-Duell mit Borussia Mönchengladbach am Sonntag, wo im sechsten Anlauf endlich die ersten Punkte geholt werden sollen.

Fußball-Rekordmeister Rapid hat kassierte im zweiten Spiel der Europa-League-Gruppenphase seine erste Niederlage. Den Hütteldorfern blieb beim spanischen Topclub Athletic Bilbao eine Überraschung verwehrt, sie unterlagen im Estadio de San Mames nach einem Tor von Benat Etxebarria (59.) verdient 0:1. Da Genk gegen Sassuolo 3:1 gewann, halten in der Gruppe F alle Teams bei drei Punkten.

Rapid verkaufte sich in der Defensive durchaus gut, konnte sich in der Offensive aber kaum in Szene setzen. Nach sechs ungeschlagenen Pflichtspielen gab es damit wieder einmal eine Niederlage. Yerai Alvarez traf aufseiten der Basken per Kopf noch die Stange (30.). Als nächste Hürde wartet auf Rapid der italienische Serie-A-Verein Sassuolo, der zum Auftakt Bilbao 3:0 besiegt hatte. Spiel eins geht am 20. Oktober (21.05 Uhr) im Allianz Stadion über die Bühne, das "Rückspiel" folgt am 3. November (19.00).

Austria Wien hält in der Fußball-Europa-League nach zwei Gruppenspielen bei vier Punkten. Die Wiener mussten sich am Donnerstag im Ernst-Happel-Stadion trotz Chancenplus gegen Viktoria Pilsen mit einem torlosen Remis begnügen. Ein wohl regulärer Treffer von Austria-Stürmer Olarenwaju Kayode wurde wohl zu Unrecht aberkannt (64.). Zum Auftakt hatte die Fink-Elf bei Astra Giurgiu 3:2 gewonnen.

Der rumänische Meister liegt nach einer klaren 0:4-Auswärtsniederlage bei Gruppenfavorit AS Roma punktlos am Tabellenende. Die Italiener führen die Gruppe E mit vier Punkten und dem besseren Torverhältnis vor der Austria an.