Erstellt am 09. Mai 2014, 09:27

Ex-ÖVP-Landesrat Martinz trat seine Haftstrafe an. Der ehemalige Kärntner ÖVP-Landesrat Josef Martinz hat Freitagfrüh seine Haftstrafe in der Justizanstalt Klagenfurt angetreten.

Das bestätigte der Leiter der Justizanstalt, Peter Bevc, auf Anfrage der APA. Martinz war im Prozess in der Causa Birnbacher zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.

In der laufenden Woche waren bereits einige "Prominente" in der Justizanstalt Klagenfurt eingetroffen. Am Montag kam Ex-Landesholding Vorstand Hans-Jörg Megymorez an. Am Mittwoch folgte der ehemalige Vorstandschef der Hypo Alpe-Adria-Bank, Wolfgang Kulterer. Er ist bisher wegen Untreue und Bilanzfälschung zu insgesamt sechseinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden, weitere Prozesse stehen vor der Tür.

Für Martinz ist bei seiner Strafhöhe eine Fußfessel nicht möglich. Auch eine Verbüßung der Strafe in Klagenfurt kommt für den Ex-Politiker eher nicht infrage, dort darf normalerweise nämlich nur einsitzen, wer maximal 18 Monate ausgefasst hat. Wohin er verlegt wird, ist noch offen, darüber entscheidet die Vollzugsdirektion.