Erstellt am 10. Juli 2015, 13:22

von APA/Red

Familiendrama: Mann tot, Frau schwer verletzt. Im Bezirk Baden hat sich Freitagfrüh offensichtlich ein Familiendrama ereignet.

In Landegg in der Marktgemeinde Pottendorf, Bezirk Baden, ist am Freitag, 10. Juli 2015, nachdem mehrere SchŸsse gefallen sind, ein Mann gestorben und eine Frau schwer verletzt worden.  |  NOEN, THOMAS LENGER (APA)
Kurz nach sechs Uhr wurde die Polizei zu einer Wohnung in Landegg gerufen, nachdem mehrere Schüsse gefallen sein sollen. In der Wohnung selbst wurde ein toter Mann (40 Jahre alt) gefunden. Neben ihm eine schwerverletzte Frau. Beide hatten laut Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt Schussverletzungen im Kopf erlitten. Die Tatsache, dass ein vierjähriges Mädchen das Drama mitbekommen haben soll ist bis dato noch ungeklärt.

"Wer geschossen hat, ist bis dato unklar"

Es dürften aber mehrere Schüsse gefallen sein. Drei Patronenhülsen konnten am Tatort sicher gestellt werden. „Eine Obduktion wurde angeordnet, außerdem werden die Hände der beiden untersucht, um festzustellen, wer und ob einer der beiden geschossen hat“, erklärt Staatsanwalt Erwin Blümel von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt der NÖN. Mit dem Notarzthubschrauber wurde die schwer verletzte Frau ins AKH gebracht. Nach Angaben von Erwin Blümel von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wurde die Frau bei der Bluttat im Bezirk Baden in den Kopf getroffen. Die Verletzungen der 41-Jährigen seien vom Notarzt als lebensgefährlich bezeichnet worden.


Laut den Nachbarn der beiden soll ein Mädchen am Tatort wohnen. Als die Polizei eingetroffen ist, wurde diese von der Polizei aber nicht dort vorgefunden.