Erstellt am 21. November 2014, 10:57

von APA/Red

Festnahmen nach Verhandlung. Beim Schlepper-Prozess am Landesgericht Wiener Neustadt sind am Donnerstag nach Ende des 41. Verhandlungstages zwei Männer festgenommen worden.

Handschellen  |  NOEN, www.BilderBox.com

Bei den Festgenommenen handelt es sich laut Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft, um einen der acht Angeklagten im Verfahren und eine zweite Person. Grund dafür sei eine Prügelei mit einem weiteren Beschuldigten in dem Verfahren gewesen.

Verdächtige hätten mit dem Umbringen gedroht

Dieser Angriff ist nach Angaben des Sprechers bereits am Mittwoch erfolgt, bestätigte er einen Bericht der Gratiszeitung "Heute" am Freitag. Das Opfer sei durch die Schläge am Körper verletzt worden. Zudem hätten ihm die Verdächtigen mit dem Umbringen gedroht, sollte er den einen Angeklagten im Verfahren weiterhin belasten, so Habitzl.

Die beiden Männer wurden in der Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft beantragte die Verhängung der U-Haft wegen Verdunklungs- und Tatausführungsgefahr.