Erstellt am 09. Juli 2015, 15:33

von APA/Red

Ethikkomitee verhängte lebenslange Sperre über Blazer. Der 70-jährige US-Amerikaner Charles "Chuck" Blazer ist am Donnerstag vom FIFA-Ethikkomitee auf Lebenszeit für alle Fußball-Aktivitäten gesperrt worden. Dies teilte der Weltverband auf seiner Homepage mit.

Blazer ist in der FIFA ab sofort eine "persona non grata"  |  NOEN, APA (epa)

Blazer war von 1996 bis 2013 Exekutivkomiteemitglied des Internationalen Fußball-Verbandes (FIFA). Das Urteil stütze sich auf die Ermittlungen, die von der Untersuchungskammer der Ethikkommission aufgrund des Schlussberichts des Integritätsausschusses der CONCACAF (Verband von Nord-, Mittelamerika und der Karibik) vorgenommen wurden, und die neuesten Fakten, die von der New Yorker Staatsanwaltschaft vorgelegt wurden.

"In seinen Ämtern als Fußballfunktionär war er ein Drahtzieher von Systemen, die die Gewährung, Annahme, Übergabe und den Empfang verdeckter und illegaler Zahlungen, Bestechungs- und Schmiergelder beinhalteten, sowie anderer Systeme zur Bereicherung", lautete die Begründung zur Sperre von Blazer, der auch viele Jahre CONCACAF-Generalsekretär war.

Blazer ist auch der Kronzeuge, der den US-Behörden beim Trockenlegen des FIFA-Sumpfs behilflich ist. Bereits 2013 gestand der ehemalige FIFA-Top-Funktionär vor den Untersuchungsrichtern in New York bei der WM-Vergabe 1998 (an Frankreich) und 2010 (an Südafrika) illegale Zahlungen kassiert zu haben. Ebenso bei der Vergabe von TV-Rechten für diverse "Gold Cup"-Turniere.