Erstellt am 02. Januar 2015, 11:00

von APA/Red

ÖAMTC-Flugrettung flog im Vorjahr 45 Mal pro Tag. Im Schnitt rund 45 Mal pro Tag stiegen die Notarzthubschrauber der ÖAMTC-Flugrettung im vergangenen Jahr zu meist lebensrettenden Einsätzen auf. In Summe absolvierten die 16 Helikopter der Christophorus-Flotte somit 16.523 Einsätze.

 |  NOEN, ÖAMTC
"Im Vergleich zum Vorjahr steigerte sich das Einsatzaufkommen um 480 Rettungsflüge", sagte der Geschäftsführer der ÖAMTC-Flugrettung, Reinhard Kraxner, am Freitag.

Die meisten Einsätze 2014, nämlich 1.838 flog Christophorus Europa 3 in Suben. Auf Rang zwei folgte der Wiener Notarzthubschrauber Christophorus 9 mit 1.796 Starts vor Christophorus 3 in Wiener Neustadt (1.288). Auch die Stützpunkte in Krems (C2), Salzburg (C6), Linz (C10), Klagenfurt (C11) und Graz (C12) knackten 2014 die 1.000-Einsatz-Marke.